Chronik

Erste Schritte: Am 08.11.2000 trafen sich erstmals 8 Modelleisenbahner zum Erfahrungsaustausch. Damals noch unter dem Namen Märklin-Stammtisch. Im noch kleinen Kreis unterhielt man sich ausgiebig über das gemeinsame Hobby. Schnell kam man überein, dass diese Treffen regelmäßig stattfinden sollten.

Die Treffen im 5 Wochen-Rhythmus verliefen sehr harmonisch. Schilderungen von guten und schwierigen Erlebnissen beim Aufbau von Modellbahnanlagen wurden intensiv verfolgt und beraten, sowie Lösungsvorschläge überarbeitet. Erfahrungen und Erlebnisse beim Kauf auf Modellbahnbörsen und schöne Museumsfahrten bereicherten die Abende.

Da immer mehr Modellbahnfreunde zum Stammtisch kamen, auch solche die Modellbahnen anderer Hersteller bevorzugten, einigten sich die „Minieisenbahner“ schon am 11.05.2001 auf den schönen Namen „Modellbahnfreunde Rheingold“.

Auf den weiteren Treffen wurde ausgiebig über die Planung und den Aufbau einer Modul-anlage diskutiert. Schließlich stellten zwei Teilnehmer ein Grundmodul vor, dass den Anforderungen genügte. Weitere Module wurden entworfen und gebaut. Am Samstag, 27.10.2001 war es endlich soweit. Die ersten Rohbaumodule wurden zu einer vollständigen Anlage zusammengebaut. Es zeigte sich, das die lange Planungsphase gut genutzt wurde und alles zusammenpasste. Im Jahre 2002 wurden die Module mit Ausschmückungsteilen wie Häuser, Bäume, Figuren und Fahrzeugen versehen.

Ein gemeinsamer Ausflug mit der Vulcan-Bahn durch das schöne Brohltal am 22.09.2002 zeigte, dass auch Modelleisenbahner feiern können.

Schon am 30. Nov. und 01. Dez. 2002 fand die erste Modelleisenbahnausstellung in Bad Salzig im „Alten Bahnhof“ statt. Vorgestellt wurde die mit Märklin C-Gleisen ausgestattete Modul-anlage in Baugröße H0. Aufgrund des guten Erfolges der Ausstellung fanden 2003 und 2004 die Ausstellungen in Bad Salzig im Autohaus Tumbi Schmidt statt. Erstmals wurde hier auch eine Spur N Anlage vorgestellt.

Die Ausstellungen 2003 und 2004 fanden beide im Autohaus Tumbi Schmidt in Bad Salzig statt

Aus dem im Jahre 2000 zum ersten Mal einberufenen, „Stammtisch der Modellbahnfreunde“ haben sich vielfältige Kontakte und Aktivitäten entwickelt, die in der Vereinsgründung gipfelten.

2005 Vereinsgründung und Gemeinnützigkeit: Am Freitag, 20.05.2005 erfolgte die Gründung des Vereines im Wintergarten der ehemaligen Schreinerei Hienert in Hirzenach. „Hier an diesem Ort, stehen zurzeit unsere Modulanlagen, an denen wir fleißig bauen,“ begründeten die Teilnehmer der Gründungsversammlung den ungewöhnlichen Versammlungsort. An der Gründungsversammlung nahmen 22 Modelleisenbahner teil.

Der Ortsvorsteher der Ortsgemeinde Bad Salzig, Herr Wolfgang Spitz, konnte als Versammlungsleiter gewonnen werden. Er begrüßte 22 modellbahnbegeisterte Teilnehmer aus der Region Bad Salzig und Umgebung. In würdiger Atmosphäre konnte die Satzung des zukünftigen Vereins verabschiedet werden, sowie nach der Gründung, ein erster Vorstand gewählt werden.

Der neue Verein wurde am 29. Juni 2005 im Vereinsregister eingetragen und ab dem 14.06.2005 als gemeinnützig anerkannt.

Der erste Vereins-Ausflug führte die Mitglieder des neugegründeten Vereines am 02.10.2005 zu einer Draisinentour in die Pfalz.

Am 12. und 13. Nov. 2005 fand unsere Jahresausstellung im Alten Bahnhof in Bad Salzig statt. Diesmal wurden zusätzlich eine neue Spur N Segmentanlage und kleine Z-Diorahmen gezeigt.

Krönender Abschluss des Jahres war der Ausflug im Nov. 2005 nach Hamburg ins Miniaturwunderland.

Die jährliche Modellbahnausstellung fand im Jahre 2006 am 04. und 05. Nov. im Alten Bahnhof von Bad Salzig statt.

Im Jahre 2006 und 2007 fanden zusätzliche Ausstellungen in Unzenberg im Hunsrück statt.

2006 wurde die H0-Modulanlage und 2007 dann die Spur N Segmentanlage dort ausgestellt.

In Bad Salzig fand im Jahre 2007 erneut eine Ausstellung im Autohaus Tumbi Schmidt statt. Auch diesmal mit den Spuren H0, N und eine Z-Segmentanlage „Rheintal-Impressionen“.

Der Jahresausflug am 21.09.2008 führte die Modellbahnfreunde Rheingold nach Neustadt an der Weinstraße. Nach der Besichtigung des dortigen Eisenbahnmuseums mit alten liebvoll restaurierten Loks und Wagen, sowie einer Spur 1 Modelleisenbahn stand der eigentliche Höhepunkt des Tages an, eine Fahrt mit dem Kuckucks-Bähnle.

Die Jahresausstellung in Bad Salzig fand am 15./16. Nov. 2008 im Autohaus Tumbi Schmidt in Bad Salzig statt.

Im Autohaus Tumbi Schmidt in Bad Salzig fand die vereinseigene Ausstellung 2009 statt.

Der Vereinsausflug im Nov. 2009 führte uns nach Berlin zu den LOXX Miniaturwelten und auf verschiedene Weihnachtsmärkte.

Erste Zusammenarbeit mit dem Kulturhaus Oberwesel: Für die Sonderausstellung „Die Eisenbahn am Mittelrhein“ 150 Jahre Bahnhof Oberwesel vom 06. Juni – 20. September 2009 im Kulturhaus Oberwesel wurde eine Modellbahnanlage entworfen und gebaut. Motiv: Oberwesel vor dem Neubau der Bundesstrasse 9 und vor der Elektrifizierung der Eisenbahn also ca. 1950 – 1958.

Von den damals 58 Mitgliederinnen und Mitgliedern arbeiteten fast die Hälfte an dieser Segmentanlage mit. Ab Mitte Januar 2009 wurde anfangs einmal wöchentlich, ab März zweimal wöchentlich und schließlich ab Mitte April täglich an der Anlage gearbeitet. Zwischendurch bastelten die Mitglieder auch zu Hause an den auf der Anlage gezeigten Gebäuden und Gärten.

Es wurde versucht die damalige Zeit, ca. 1950, so gut es ging nach Bildern aber auch nach Berichten älterer Oberweseler Mitbürger zu gestalten. Einige Gebäude wurden in Eigenarbeit nach Fotos erstellt, ebenso der Zehnerturm und der Haagsturm. Insgesamt leisteten 24 Mitgliederinnen und Mitglieder ca. 1750 Arbeitstunden. Die Anlage wurde mit einem fotorealistischen Hintergrund versehen und ist ca. 9,00 m x 2,50. Bei offiziellen Terminen und am Wochenende wurde die Anlage im Kulturhaus Oberwesel von Vereinsmitgliedern betreut.

Bei einer weiteren Sonderausstellung im Kulturhaus Oberwesel vom 05. Juni – 19. September 2010 unter dem Motto „Kinderträume – die Spielzeugwelt der Wirtschaftswunderzeit“ wurde die Motivanlage Oberwesel erneut ausgestellt.

Auch im Jahre 2010 fand die Vereinsausstellung im Autohaus Tumbi Schmidt statt.

Erstmalige Teilnahme an der internationalen Modellbahnausstellung in der Stadthalle Lahnstein mit der Motiv-Anlage Oberwesel vom 20. – 21.11.2010.

Am 08.05.2011 unterstützten die Modellbahnfreunde Rheingold den Tag der offenen Tür der Rhein-Mosel-Werkstatt für behinderte Menschen in Kastellaun. An diesem Tag wurde die Spur-N-Segmentanlage in Kastellaun ausgestellt.

Der Jahresausflug 2011 führte die Vereinsmitglieder zum Lavadom Mendig. Selbstverständlich erfolgte die An und Abreise mit dem großen Vorbild.

Im Autohaus Tumbi Schmidt in Bad Salzig fand auch die Ausstellung 2011 statt.

Am 8.9.2012 führte uns unser Vereinsausflug über Bingen nach Kaiserslautern. In Bingen wurde das Stellwerk besichtigt, in Kaiserslautern war eine Führung durch die Reparaturhalle für Triebwagen und ein Besuch bei den Modellbahnfreunden Kaiserslautern organisiert.

Unsere Ausstellung fand am 10. u. 11. November 2012 im Autohaus Tumbi-Schmidt in Bad Salzig statt. 14 Tage später wurde die Oberweselanlage, in Biblis bei den Eisenbahnfreunden Biblis und Umgebung ausgestellt.

Mit großem Erfolg wurde am 1. und 2. Dezember 2012 die Spur Z-Anlage „Rheintal-Impressionen anlässlich des Weihnachtsmarktes im Kulturhaus in Oberwesel präsentiert.

Am 24.3.13 ( Palmsonntag ) nahmen wir mit unserer Oberweselanlage an der Ausstellung der Modellbahnfreunde aus Bad Neuenahr – Ahrweiler teil.

2013 führte uns der Vereinsausflug ins Kasbachtal. Eine gemütliche Schienenbus-Fahrt und eine anschließende Wanderung zu einer Brauerei-Gaststätte sorgte bei schönem Wetter für gute Stimmung.

Unter der Mitwirkung der Modellbahnfreunde aus Bad Neuenahr – Ahrweiler mit ihrer Anlage <Bad Neuenahr-Ahrweiler en miniature> , einer Spur 0-Anlage, sowie einiger alten Bad Salziger Gebäuden wurde auch die 2013er Ausstellung ein voller Erfolg.

Aufgrund der umfangreichen Arbeiten an der Oberwesel-Anlage entfiel erstmals die Winterpause.

Am Palmsonntag 2014 nahmen die Modellbahnfreunde mit der Spur N-Anlage an der Veranstaltung der Modellbahnfreunde aus Bad Neuenahr – Ahrweiler teil.

An der Sonderausstellung Verkehrsweg Rhein – zu Wasser und zu Lande nahmen wir mit der um 5 Segmente erweiterte Oberweselanlage teil. Die Anlage hat jetzt die Maße13,50 m x 4,50 m und reicht jetzt bis zum Kammereck.

Diese vergrößerte Oberweselanlage wurde auch auf unserer eigenen Ausstellung vom 25. bis 26.10. 2014 im Autohaus Tumbi Schmidt gezeigt.

Im Jahre 2015 fand die Ausstellung ebenfalls im Autohaus tumbi Schmidt statt. Dieses mal mit einer LGB-Gastanlage und den historischen Kurparkgebäuden von J. Vosen.

Unsere Ausstellung 2016 fand wieder im Vereinszentrum Alter Bahnhof in Bad Salzig statt. Erstmals wurde ein Modellbahnflohmarkt veranstaltet.

Leider sahen wir uns nicht in der Lage im Jahre 2017 eine Modellbahnausstellung durchzuführen.

Das Kulturhaus Oberwesel hat erneut angefragt, ob die Modellbahner eine feste Eisenbahnalge ins Kulturhaus einbauen können. Da die bestehende Oberwesel-Anlage nicht an die vorgesehene Räumlichkeit im Keller des Hauses angepasst werden kann, ist ein Neubau in U-Form geplant. Derzeit basteln die Modell-Bahn-Freunde Rheingold in der ehemaligen Schreinerei Hienert in Hirzenach an neuen Segmenten für die Oberweselanlage.

 

Die Liegenschaft ist jetzt komplett zwangsversteigert. Der 2. und letzte Teil 2017. An diesemTermin wurde uns mündlich vom Vater der beiden neuen Besitzer zugesichert, dass wir weiterhin im Gebäude bleiben dürfen.

Da das Gebäude total durchnässt ist, suchen die Modellbahner eine neue preiswerte Unterkunft in der näheren Umgebung.